Warenkorb

Keine Produkte

Versand 0,00 €

MwSt. 0,00 €
Insgesamt 0,00 €

Warenkorb anzeigen

 

Schmuckpflege

Schönheit braucht Pflege

Selbstverständlich hinterläßt der Alltag auch seine Spuren auf jeder noch so gut verarbeiteten Kette oder anderen Schmuckstücken. Schmutz- und Staubpartikel, Seifenreste, Cremes und andere Kosmetika, setzen sich leicht an Steinen, Fassungen und Kettengliedern fest. Um die Schönheit Ihrer "schmucken Glanzstücke" möglichst lange zu bewahren, empfiehlt es sich daher, diese regelmäßig zu pflegen.

Neben altbewährten Hausrezepten, hilft Ihnen hierbei eine Reihe wirksamer und professioneller Schmuckreinigungsmittel.

 

Hausmittel

Zur Reinigung, den Gold- und Silberschmuck in lauwarmes Wasser tauchen, welches zuvor mit einigen Tropfen Seife oder Feinwaschmittel vermengt wurde. Anschließend die Schmuckstücke mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig reinigen, mit klarem Wasser abspülen und unter Zuhilfenahme eines weichen, fusselfreien Tuches trockenreiben. Sollte sich nach dieser Reinigung noch kein zufriedenstellender Effekt eingestellt haben, empfiehlt es sich auf ein professionelles Schmuckreinigungsmittel zurückzugreifen.

Professionelle Schmuck-Reinigungsmittel

Ähnlich den bewährten Hausrezepten, so erhalten Sie heute auch eine Vielzahl professioneller Schmuckreinigungsmittel im Handel, die sich hervorragend für eine "sanfte" und effektive Pflege Ihrer Schmuckstücke eignen. So sind beispielsweise die Produkte des Pflegemittelherstellers SAMBOL aus nativen, d.h. natürlich nachwachsenden Rohstoffen zusammengesetzt - diese sind daher leicht biologisch abbaubar, also umweltschonend, physiologisch unbedenklich und geruchsneutral.

Grundsätzlich unterscheidet man folgende professionelle Reinigungsmittel, die für eine regelmäßige Pflege Ihrer Schmuckstücke geeignet sind:

  • Pflegetücher
  • Tauchbäder
  • Pfege-Creme

Pflegetücher:
Zur einfachen und schnellen Reinigung leicht verschmutzter Schmuckstücke reicht es häufig aus, diese mit einem professionellen Reinigungstuch zu behandeln. Je nach Art der Legierung empfiehlt es sich daher ein Gold- oder Silberpflegetuch zu verwenden. Nach kurzem, sanften Polieren, erhalten Sie schnell ein sichtbares Ergebnis - Ihre Schmuckstücke erstrahlen in neuem Glanz.

Da Sie mit den jeweiligen Pflegetüchern in der Regel lediglich die Oberfläche des Schmuckstückes behandeln, sich Schmutz- oder Staubpartikel jedoch nicht aus den Vertiefungen (z.B. in Ketten-Gliedern) lösen lassen, empfiehlt sich die Anwendung eines Tauchbades.

Tauchbäder:
Zur Pflege mittelstark verschmutzter Schmuckstücke, insbe-sondere zur Tiefenreinigung und zur Beseitigung von Belägen, Flecken oder Anläufen, empfiehlt sich die Anwendung eines geeigneten Tauchbades. Je nach Art der Legierung, ist es ratsam auf ein Gelbgold- und Juwelentauchbad oder ein entsprechendes Silberbad zurückzugreifen. Die zu reinigenden Schmuckstücke können unter Zuhilfenahme eines kleinen Reinigungskorbes in das jeweilige Bad gelegt und wenige Sekunden eingetaucht werden. Anschließend werden die Schmuckstücke mit Wasser abgespült und getrocknet. Als Ergebnis erhalten Sie ein frisch gereinigtes Schmuckstück, das zusätzlich mit einem Anlaufschutz versehen ist.

Wo Tauchbäder nicht mehr anwendbar sind, sei es durch zu große Flächen oder die Stärke der Verschmutzung, empfiehlt sich die Anwendung von Creme-Emulsionen.

Creme-Emulsion:
Zur Pflege stark verschmutzter Schmuckstücke, insbesondere bei großen Flächen, sind spezielle Creme-Emulsionen bestens geeignet. Je nach Art der Legierung sollte auf eine Gold- oder Silber-Emulsion zurückgegriffen werden. Die Creme wird auf die zu reinigenden Schmuckstücke aufgetragen und solange mit einem Putztuch oder Schwamm verrieben, bis der Gegenstand glänzt. Anschließend wird die Emulsion mit Wasser abgespült und das entsprechende Schmuckstück getrocknet. Als Ergebnis erhalten Sie eine hochglänzende, dekorative Oberflächenversiegelung Ihres Schmuckstückes. Durch die Anwendung der Creme-Emulsion werden darüberhinaus kleinere Unebenheiten ausgeglichen, wobei das Schmuckstück durch die Versiegelung zusätzlich vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt ist.

WICHTIGER HINWEIS!

Generell gilt: Experimentieren Sie nicht auf sichtbaren Flächen Ihres Schmuckstückes. Probieren Sie die Behandlung zunächst an einer versteckten Stelle. So geht auch der Fachmann vor. Im Zweifelsfalle empfehlen wir Ihnen, vor der Behandlung Ihres Schmuckstückes, insbesondere bei Steinen, einen Experten zu Rate zu ziehen, z.B. durch einen Besuch im Fachgeschäft.

Die vorstehenden Ausführungen zu Schmuck-Pflege und -Reinigung stellen lediglich Empfehlungen dar. Für falsche Pflege oder Reinigung jedweder Art übernehmen wir keine Haftung! Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.